Mesonic:Anlagen - 2. Seite

Aus MESOWIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche


Im Register Stamm 2 werden die Werte für die handelsrechtliche und kalkulatorische Abschreibung hinterlegt. Ergänzend stehen einige Informationsfelder zur Verfügung.

Image23 12.jpg

handelsrechtliche AfA

In diesem Register können die Werte hinterlegt werden, die für die Berechnung der handelsrechtlichen AfA benötigt werden. Vorbelegt werden diese Felder mit den Einstellungen der steuerlichen AfA aus dem Register Stamm (und können natürlich editiert werden):

AfA

Über die Auswahlbox können Sie die Abschreibungsart wählen:

AfA-Regel

Durch Anklicken des Pfeils neben dem Eingabefeld werden die hier gültigen Eingabemöglichkeiten aufgelistet. Eine AfA-Regel kann nur editiert werden, wenn das Inbetriebnahmedatum im Wirtschaftsjahr liegt!

  • 0

Monatsgenau, d.h. die Abschreibung kann auf Grund des Datums der Inbetriebnahme monatsgenau gerechnet werden.

  • 1

Halbjahres-AfA, d. h. aufgrund des Datums der Inbetriebnahme wird geprüft, ob die Anschaffung im ersten oder zweiten Halbjahr liegt. Wird das Anlagegut im Wirtschaftsjahr mehr als sechs Monate genutzt, dann wird der gesamte auf ein Jahr entfallende Betrag abgeschrieben, sonst die Hälfte dieses Betrages.

  • 2

Ganzjahres-Afa, d.h. unabhängig vom Datum der Inbetriebnahme wird die Abschreibung für ein ganzes Jahr berechnet.

  • 3

halbe AfA im ersten Jahr, d.h. abhängig vom hinterlegten Prozentsatz wird im ersten Jahr davon nur die Hälfte berechnet. (Z.B. Anlage als Staffel-Afa mit 10%, im ersten Jahr werden aber nur 5% abgeschrieben.)

Abgangsregel

Wählen Sie aus der Combobox die jeweils gültige Abschreibungsregel für dass Anlageverzeichnis aus. Eine Abgangsregel kann nur editiert werden, wenn dass Inbetriebnahmedatum im Wirtschaftsjahr liegt (bzw. natürlich im Zuge einer Neueingabe einer Anlage)!

Image23 3.png

  • 0

Monatsgenau, d.h. die Abschreibung kann auf Grund des Datums der Inbetriebnahme monatsgenau gerechnet werden.

  • 1

Halbjahres-AfA, d. h. aufgrund des Datums der Inbetriebnahme wird geprüft, ob die Anschaffung im ersten oder zweiten Halbjahr liegt. Wird das Anlagegut im Wirtschaftsjahr mehr als sechs Monate genutzt, dann wird der gesamte auf ein Jahr entfallende Betrag abgeschrieben, sonst die Hälfte dieses Betrages.

  • 2

Ganzjahres-AfA, d.h. unabhängig vom Datum der Inbetriebnahme wird die Abschreibung für ein ganzes Jahr berechnet.

  • 3

keine AfA, d.h. dass keine Abschreibung mehr im Jahr des Abganges erfolgt.

Nutzungsdauer

Hier wird die handelsrechtliche Nutzungsdauer des Anlageguts eingetragen. Abhängig von diesem Wert wird im nächsten Feld die handelsrechtliche Restnutzungsdauer angezeigt.

Restnutzungsdauer

Informationstfeld Zeigt die aktuelle Restnutzungsdauer des Wirtschaftsgutes an. Die Restnutzungsdauer wird aufgrund der Nutzungsdauer und des Inbetriebnahmedatums automatisch errechnet und kann manuell nicht verändert werden.

Jahres-AfA

Hier wird der AfA-Betrag für die handelsrechtliche Abschreibung hinterlegt.

Buchwert

In diesem Feld wird der handelsrechtliche Buchwert eingetragen. Bei der Neuanlage eines Anlagegutes wird dieser Wert aus der ersten Seite übernommen.

Anhaltewert

Der Anhaltewert legt fest, bis zu welchem Restbuchwert die Anlage abgeschrieben wird. Der theoretische Jahres-AfA-Betrag wird aber dadurch nicht verändert. Ein Anhaltewert von 0,00 ist ohne Bedeutung - es wird dann der Erinnerungswert aus dem Anlagenparameter bei der Abschreibung verwendet.

Bei der Abschreibung wird der Anhaltewert wie der Erinnerungswert berücksichtigt. Die Abschreibung erfolgt vom Anschaffungswert bei der linearen AfA oder vom Restbuchwert bei der degressiven AfA bis der Anhaltewert erreicht ist.

Schrottwert

Der Schrottwert beeinflusst die Abschreibungsbasis. Er wird zur Berechnung der theoretischen Jahres-AfA vom Anschaffungswert abgezogen.

Beispiel

Ein am 1.1. angeschafftes Wirtschaftsgut hat einen Anschaffungswert von 100.000,- und eine Nutzungsdauer von 10 Jahren. Es wird ein Schrottwert von 20.000,- hinterlegt.

Die theoretische Jahres-AfA errechnet sich linear aus 10 % von 80.000,-- (100.000 - 20.000). Somit werden jedes Jahr 8000,- abgeschrieben.

Gilt hauptsächlich für Deutschland
AfA
  • 1 - Degressiv

Wurde für die Abschreibung bereits die degressive AfA ausgewählt, wird das Flag "Wechsel, degressive -> lineare" AfA sofort aktiviert.

  • 2 - Staffel AfA

lt. AfA-Staffel, die in dem entsprechenden Stammdatenpunkt angelegt werden kann.

Jahres-AfA
  • 1 - Degressiv

Anzeige des gültigen Prozentsatzes (lt. Ihrer Eintragung in den Anlageparametern) für die degressive AfA.

Image23 13.jpg

Der Faktor zur Berechnung des Prozentsatzes für die degressive AfA wird automatisch aus der in den Anlagenparametern hinterlegten Obergrenze degressive AfA (%) errechnet. Dadurch wird der sich ständig ändernde maximal erlaubte degressive %-Satz korrekt ermittelt, z.B. bei 30 % degressiver AfA maximal das Dreifache der linearen AfA und ab 2009 bei 25 % degressiver AfA maximal das Zweieinhalbfache der linearen AfA.


  • 2 - Staffel-AfA

Wurde Staffel-AfA ausgewählt, steht im Feld Jahres-AfA die Combobox zur Auswahl einer bereits angelegten Staffel-AfA zur Verfügung. In diesem Fall gibt es natürlich keinen Wechsel degressiv -> linear.

Kalkulatorische AfA
Kostenstelle

max. 20stellig, alphanumerisch Eingabe der Kostenstelle.

Die Kostenstelle beeinflusst zwei wesentliche Programmteile:

  • Bei der kalk. AfA können die Buchungen direkt in die Kostenrechnung übergeben werden.
  • Die Sortierungen der Auswertungen kann man daher auch nach Kostenstellen vornehmen (z.B. Anlagenverzeichnis).
Kostenart

max. 20stellig, alphanumerisch Eingabe der Kostenart.

Kostenträger

Wird im Feld Kostenart eine Einzelkostenart eingetragen, so kann in diesem Feld der Kostenträger eingegeben werden, auf den die Kosten erfasst werden sollen.

kalk. GND

max. 20stellig, numerisch Eingabe der kalk. Grundnutzungsdauer. Diese Nutzungsdauer kann sich von der steuerrechtlichen Nutzungsdauer unterscheiden - vorgeschlagen wird jedoch die finanzbuchhalterische ND. Falls es eine tatsächliche (kalk. ND) gibt, geben Sie diese ein, ansonsten bestätigen Sie die vorgeschlagene Nutzungsdauer mit ENTER.

Ansch.-Index

Index zum Zeitpunkt der Anschaffung eines Anlagegutes. Der Wert umfaßt max. 3 Vor- und 2 Nachkommastellen.

Basis der kalkulatorischen AfA ist für die Kostenrechnung üblicherweise der Wiederbeschaffungswert, nicht der Anschaffungswert.

Wied.-Index
max. 3 Vor- und 2 Nachkommastellen.

Eingabe des Indexes zum Zeitpunkt der Wiederbeschaffung.

Als Vorschlag erhalten Sie den Indexwert 100 vorgeschlagen. Dieser Wert kann ihren Anforderungen entsprechend noch editiert werden. Soll keine kalk. AfA erfolgen, ist dieser Wert auf Null zu setzen.

Die richtige Bewertung des Anlagegutes als Basis der kalkulatorischen AfA ist für die Kostenrechnung der Wiederbeschaffungsindex, nicht der Anschaffungswert. Mit dessen Hilfe kann der kalkulatorische Anschaffungswert (=steuerrechtl. Anschaffungswert berichtigt zum Anschaffungsindex) entsprechend auf- oder abgewertet wird. Die Berechnung der kalk. AfA erfolgt tageweise. Die Kalkulatorische AfA läuft auch nach Ende der kalkulatorischen Nutzungsdauer weiter, solange die Anlage im Betrieb verbleibt. D.h. die Nutzungsdauer bzw. die AfA-Parameter dienen lediglich zur Errechnung des kalkulatorischen AfA-Betrages, nicht aber dazu, die AfA nach einer bestimmten Zeit auslaufen zu lassen.

Achtung

Bei einer Umbuchung wird der Wiederbeschaffungsbetrag auf 0 gestellt. Der Betrag wird aber zum Zeitpunkt einer Abschreibung neu berechnet und korrekt verwendet.

Beim Speichern einer Anlage werden auch die kalk. Nutzungsdauer, Anschaffungs- und Wiederbeschaffungsindex und der Wiederbeschaffungswert in die Folgejahre übernommen.

Für folgende Bereiche können Informationen hinterlegt werden

Diese Felder haben rein informativen Charakter und können bei den diversen Auswertungen mit angedruckt werden.

  • Standort

Der Standort steht in diversen Auswertungen als Selektionskriterium zur Verfügung.

Prüfungsanweisung

Im Feld Prüfungsanweisung kann ein fortlaufender Text für dieses Anlagegut eingetragen werden. Es stehen Ihnen bis zu 98 Zeichen zur Verfügung.

Wartungsabstand

Durch Anklicken des Pfeils neben dem Eingabefeld werden die hier gültigen Eingabemöglichkeiten aufgelistet:

  • 1

jährlich,

  • 2

monatlich

  • 3

wöchentlich