Mesonic:Stammdaten7/Ressourcenstamm

Aus MESOWIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche


Im Programmteil

werden alle Ressourcen definiert, die zur Produktion der Fertigprodukte benötigt werden.

Grundsätzlich können Ressourcen

  • Mitarbeiter
  • Maschinen
  • Werkzeuge
  • Prüfmittel

sein. Gleichartige Ressourcen werden zu Ressourcengruppen zusammengefasst. Für die Planung ist es wichtig, gleiche Ressourcen die wahlweise für die Durchführung einer Tätigkeit verwendet werden, zu Gruppen zusammenzufassen. So kann die Planung auf Basis der Gruppe erfolgen und erst später entschieden werden, welche individuelle Ressource die Tätigkeit durchführt.

Beispiel

Im Unternehmen werden drei Mitarbeiter beschäftigt, die eine Schweißerprüfung haben. Sie werden zu Gruppe "Schweißer" zusammengefasst. Bei der Planung des Projektes stehen grundsätzlich alle drei Mitarbeiter zur Verfügung. Bei der Disposition des Projektes wird entschieden, ob ein Schweißer das gesamte Projekt allein realisiert oder ob mehrere Schweißer gleichzeitig zusammenarbeiten.

Eingabefelder für Ressourcengruppen
Ressource

Die Nummer der Ressourcengruppe wird vom System automatisch vorgeschlagen, kann aber vom Anwender manuell vergeben werden, falls diese Nummer noch nicht vorhanden ist. Die Ressourcennummer kann durch Drücken des Image11 0.png Buttons editiert werden.

Bezeichnung 1 + 2

Eingabe eines Textes, der die Ressourcengruppe möglichst eindeutig beschreibt. Zusätzlicher Text, der für Auswertungen genützt werden kann.

Kurzcode

Auf einigen Auswertungen wir dieser Kurzcode anstelle der Ressourcengruppennummer bzw. der Ressourcengruppenbezeichnung angedruckt.

Typ

Eingabe des Ressourcentyps, der angelegt wird. Grundsätzlich sind die Typen Mitarbeiter, Maschine, Prüfmittel und Werkzeug möglich. Diese Einstellung wird dann auf die einzelnen Ressourcen übernommen.

Anzeige in Auswert.

Hier kann eingestellt werden, ob die Ressourcengruppe in bestimmten Auswertungen (Schichtbetrieb) angezeigt werden soll. Dazu stehen die Einstellungen "0-immer" bzw. "1-nur wenn selektiert" zur Verfügung.

Beispiel

In der Auswertung "Materialentnahme" wird in der Schichtauswahl eine Schicht gewählt. Damit die Ressourcen dazu auch angezeigt werden, muss im Ressourcenstamm die Einstellung "1-nur wenn selektiert" gewählt sein.

Berechtigung

Für jede Ressourcengruppe kann ein Berechtigungsschema vergeben werden. Wenn der Anwender eine Ressourcengruppe aufruft, wird geprüft, ob der Anwender einer Benutzergruppe zugeordnet ist, die in dem jeweiligen Schema enthalten ist und ob eine Bearbeitung der Ressourcengruppe erlaubt ist (Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem WINLine ADMIN - Handbuch).

Inaktiv

Wenn eine Ressourcengruppe inaktiv gesetzt wurde, wird diese beim Reservierungslauf nicht mehr berücksichtigt.

Koststelle

Eingabe der Kostenstelle, für die im Zuge der Fertigungsmeldung eine Buchung gebildet werden kann. Diese Kostenstelle dient bei den in der Ressourcengruppe angelegten Ressourcen als Vorschlag.

Kostenart

Eingabe der Kostenart, für die im Zuge der Fertigungsmeldung eine Buchung gebildet werden kann. Diese Kostenart dient bei den in der Ressourcengruppe angelegten Ressourcen als Vorschlag.

Kosten

Eingabe der Kosten, die diese Ressource pro Stunde verursacht. Diese Kosten sind Grundlage der Kostenvorschau. Diese Kosten dient bei den in der Ressourcengruppe angelegten Ressourcen als Vorschlag.

Faktor

Hinterlegung eines Faktors in Prozent, der bei der Reservierung berücksichtigt wird. Dieser Faktor dient bei den in der Ressourcengruppe angelegten Ressourcen als Vorschlag.

Wird bei einer Ressource z.B. der Faktor 50% eingetragen (Invalide,...), so bedeutet das, dass die Ressource nur 50% leisten kann, d.h. die Reservierung für eine Tätigkeit würde hier doppelt so lange dauern, wie bei einer 100%igen Ressource. Wenn die Ressource einen Faktor von 200% hinterlegt hat (hochqualifizierter Facharbeiter,...), würde die Reservierung doppelt so schnell erfolgen wie bei einer 100%igen Ressource.

Der Faktor kann für eine gesamte Ressourcengruppe eingetragen werden oder auch für jede einzelne Ressource.

Wenn bei einer Tätigkeit mehrere Ressourcen benötigt werden, so gilt der niedrigste Faktor als der bestimmende Faktor. D.h. sind 3 Ressourcen mit 100% hinterlegt und eine mit 50%, so wird die Tätigkeit doppelt so lange dauern wie normalerweise.

Artikel

In der Gruppe kann auch ein Artikel eingetragen werden, der bei der Anlage von Ressourcen in den einzelnen Stamm übernommen wird.

Feinplanung

Wenn in den PROD-Parametern eingestellt wurde, dass die Ressourcengruppen - Kapazitätsplanung verwendet werden soll, so kann in der Gruppe noch eingestellt werden, wie die Planung erfolgen soll, wobei es 3 Varianten gibt:

  • Kapazitäts- und Feinplanung

Bis zu dem Stichtag, der in den PROD-Parametern eingetragen wurde, wird eine Feinplanung durchgeführt, nach dem Stichtag wird dann nur mehr eine Kapazitäts- bzw. Grobplanung durchgeführt.

  • Nur Kapazitätsplanung

Es wird nur eine Kapazitäts- bzw. Grobplanung durchgeführt, d.h. es werden nur die Kapazitäten verwendet, die für den entsprechenden Zeitraum im Register Kapazität eingetragen wurden. In diesem Fall ist es auch nicht notwendig, einzelne Ressourcen anzulegen.

  • Nur Feinplanung

Bei dieser Option werden nur Feinplanungen (Aufteilung auf die in der Gruppe hinterlegten Ressourcen) durchgeführt.

  • Image11 1.png

Im Register Kapazität können dann - gültig ab einem einzugebenden Stichtag - wöchentlich die geplanten Ressourcen ohne Zuordnung einer bestimmten Ressource eingegeben werden. D.h. es wird nur die Zeitspanne (von - bis) und die Anzahl der vorhandenen Ressourcen eingetragen.

Image11 2.png

Eingabefelder für Ressourcen

Die Auswahl der Ressource die bearbeitet werden soll, wird durch einen Klick auf die entsprechende Ressource vorgenommen. Solle eine neue Ressource oder Ressourcengruppe definiert werden, so ist das Symbol

Image11 3.gif Image11 4.gif

anzuklicken.

Image11 5.png VCR- Buttons

Mit den VCR-Buttons kann zw. den einzelnen Stammdatensätzen (Ressourcen) geblättert werden.

Es stehen folgende Eingabefelder bzw. Elemente zur Verfügung:

Ressource

Die Nummer der Ressource bzw. Ressourcengruppe wird vom System automatisch vorgeschlagen, kann aber vom Anwender manuell vergeben werden, falls diese Nummer noch nicht vorhanden ist. Den Nummern von Ressourcen werden die Nummern der zugehörigen Gruppen vorangestellt. Die Nummer der Gruppe kann bei der einzelnen Ressource natürlich nicht mehr verändert werden.

Achtung

Die Nummer der Ressourcen ist ausschlaggebend für die Reservierung der Ressourcen.

Beispiel

Es existieren drei Maschinen welche die gleiche Funktion erfüllen. Maschine Nummer drei produziert allerdings am teuersten und soll in der Regel nicht verwendet werden (sie stellt eine Reserve dar). Bei der Vorbereitung des Projektes kann vereinbart werden, dass fix die ersten beiden Ressourcen verwendet werden sollen. Damit werden nur die Maschinen mit der Nummer 1 und 2 verwendet.

Die Ressourcennummer kann durch Drücken des Image11 0.png Buttons editiert werden.

Image11 6.png

Bezeichnung 1 + 2

Eingabe eines Textes, der die Ressource möglichst eindeutig beschreibt. Zusätzlicher Text, der für Auswertungen genützt werden kann.

Kurzcode

Auf einigen Auswertungen wir dieser Kurzcode anstelle der Ressourcennummer bzw. der Ressourcenbezeichnung angedruckt.

Typ

Eingabe des Ressourcentyps, der angelegt wird. Grundsätzlich sind die Typen Mitarbeiter, Maschine, Prüfmittel und Werkzeug möglich.

Anzeige in Auswert.

Hier kann eingestellt werden, ob die Ressource in bestimmten Auswertungen (Schichtbetrieb) angezeigt werden soll. Dazu stehen die Einstellungen "0-immer" bzw. "1-nur wenn selektiert" zur Verfügung.

Beispiel

In der Auswertung "Materialentnahme" wird in der Schichtauswahl eine Schicht gewählt. Damit die Ressource dazu auch angezeigt wird, muss im Ressourcenstamm die Einstellung "1-nur wenn selektiert" gewählt sein.

Berechtigung

Für jede Ressource kann ein Schema vergeben werden. Wenn der Anwender eine Ressource aufruft, wird geprüft, ob der Anwender einer Benutzergruppe zugeordnet ist, die in dem jeweiligen Schema enthalten ist und ob eine Bearbeitung der Ressource erlaubt ist (Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem WINLine ADMIN - Handbuch).

Inaktiv

Wenn eine Ressource inaktiv gesetzt wurde, wird diese beim Reservierungslauf nicht mehr berücksichtigt.

Unterhalb der Option Inaktiv wird das Datum angezeigt, wann die Ressource auf inaktiv gesetzt wurden. Darunter wird das Datum der letzten Änderung und das Datum der Neuanlage angezeigt.

Koststelle

Eingabe der Kostenstelle, für die im Zuge der Fertigungsmeldung eine Buchung gebildet werden kann. Hier darf nur eine Produktionskostenstelle hinterlegt werden. Wird eine Verwaltungs- oder Hilfskostenstelle eingegeben, wird eine entsprechende Meldung angezeigt - der Datensatz kann aber trotzdem gespeichert werden. In dem Fall kann aber eine Buchung nicht durchgeführt werden.

Kostenart

Eingabe der Kostenart, für die im Zuge der Fertigungsmeldung eine Buchung gebildet werden kann.

Kosten

Eingabe der Kosten, die diese Ressource pro Stunde verursacht. Diese Kosten sind Grundlage der Kostenvorschau.

Faktor

Hinterlegung eines Faktors in Prozent, der bei der Reservierung berücksichtigt wird.

Wird bei einer Ressource z.B. der Faktor 50% eingetragen (Invalide,...), so bedeutet das, dass die Ressource nur 50% leisten kann, d.h. die Reservierung für eine Tätigkeit würde hier doppelt so lange dauern, wie bei einer 100%igen Ressource. Wenn die Ressource einen Faktor von 200% hinterlegt hat (hochqualifizierter Facharbeiter,...), würde die Reservierung doppelt so schnell erfolgen wie bei einer 100%igen Ressource.

Der Faktor kann für eine gesamte Ressourcengruppe eingetragen werden oder auch für jede einzelne Ressource.

Wenn bei einer Tätigkeit mehrere Ressourcen benötigt werden, so gilt der niedrigste Faktor als der bestimmende Faktor. D.h. sind 3 Ressourcen mit 100% hinterlegt und eine mit 50%, so wird die Tätigkeit doppelt so lange dauern wie normalerweise.

Hinweis

Steht in einer Ressource der Faktor 0 (oder wurde kein Faktor hinterlegt) dann bedeutet dies, dass diese Ressource jeden gewünschten Produktionsfaktor liefern kann (Beispiel Schraubenzieher, Montageplatz,...). D.h. es ist darauf zu achten wenn man mit Faktoren arbeitet, dass bei Ressourcen, die höchstens 100% leisten können, auch der Faktor von 100% hinterlegt wurde.

Im Tätigkeitenstamm kann ebenfalls ein Faktor eingetragen werden, der den aus dem Ressourcenstamm übersteuert.

Artikel

Wird die ausgewählte Ressource in der Fakturierung zur Erfassung von Ist-Zeiten bei Serviceprojekten verwendet, so kann hier der Verrechnungsartikel für diese Ressource hinterlegt werden. Das bedeutet, dass die Kosten der Ressource auf der Faktura unter diesem Artikel ausgewiesen werden. Normalerweise wird dies ein lagerneutraler Verrechnungsartikels ein. (Nähere Informationen diesbezüglich entnehmen Sie bitte dem Handbuch Fakturierung Kapitel Serviceprojekte.)

Verweisnummer

Eingabe einer zusätzlichen Information. Diese könnte beispielsweise die Serien- oder Inventarnummer der Maschine sein. Zusätzlich zum Eingabefeld steht ein Matchcode zur Verfügung, mit dem, je nach Einstellung des "Typs" (Mitarbeiter, Maschine,...), eine Arbeitnehmer-, oder Anlagennummer übernommen werden kann.

Ort

Aufstellungs- bzw. Einsatzort der Ressource.

Datum

Eingabe eines Datum zu Informationszwecken.

Auswahlbox Anzeige

Durch Bearbeitung der Auswahlbox "Anzeige" kann der Umfang des Ressourcenbaumes auf bestimmte Typen reduziert werden.

Buttons
Image11 7.pngImage11 8.png Anzeigen/Ausblenden

Durch Anklicken des jeweiligen Pfeilsymbols kann zum einen gewählt werden, welcher Ressourcentyp angezeigt werden soll, zum anderen kann eine Suchfunktion eingeblendet werden. Wird ein Suchbegriff in dem Eingabefeld eingetragen, so kann damit nach bestimmten Ressourcen gesucht werden. Die Suche erfolgt im Bezeichnungsfeld und in den Felder "Verweisnummer" und "Ort".

Image11 9.png OK

Speichern der Änderung bzw. Neuanlage.

Image11 10.png Ende

Verlassen des Arbeitsgebietes.

Image11 11.png Löschen

Durch Drücken dieses Buttons können Ressourcen gelöscht werden. Voraussetzung dafür ist, dass sie in keinen Produktionsaufträgen verwendet werden bzw. dass in den PROD-Parametern eine Rückfalls-Ressource hinterlegt ist.

Image11 12.png Auslastungs-Button

Zeigt die Auslastung der Ressource.

Image11 13.png

Für die gewählte Ressource wird gezeigt, wann die Ressource grundsätzlich verfügbar ist, wann sie an welchen Projekten arbeitet und zu welchen Fehlzeiten die Ressource nicht verfügbar ist. Ein Klick auf die Projektnummer aktiviert einen Hyperlink und Details des Projektes werden angezeigt.

Image11 14.png Kalender

Im Kalender wird die Auslastung der Ressource durch Projekte am aktuellen Tag angezeigt, bzw. welches Potential die einzelnen Ressourcen noch haben. Darüber hinaus können hier die Ressourcen-relevanten Kalendereinträge (Anwesenheit, etc.) bearbeitet werden. Details zum Kalender finden Sie im Kapitel Kalender - Produktion.

Image11 15.png

Image11 16.png Journal

Im Journal sehen Sie eine Liste, welche die momentane Gesamtauslastung der Ressource und die dadurch verursachten Kosten zeigt.

Image11 17.png

Image11 18.png Tätigkeitenliste

Durch Anklicken des Buttons wird eine Liste aller Tätigkeiten ausgegeben, bei der die aktuell angewählte Ressource hinterlegt ist.

Durch Wechsel in den Bildschirmabschnitt "Detailinfo" stehen je nach Ressourcentyp weitere Felder zur Bearbeitung zur Verfügung.

Image11 19.png

Notiz

Eingabe eines Textes, der Kommentare und Anweisungen zur jeweils gewählten Ressource enthält.

Wartungsintervalle

Eingabe der produzierten Menge bzw. des Zeitraumes der zwischen den einzelnen Wartungen liegt.

Inspektionsintervalle

Eingabe der produzierten Menge bzw. des Zeitraumes der zwischen den einzelnen Inspektionen liegt.

Prüflaufintervalle

Eingabe der produzierten Menge bzw. des Zeitraumes der zwischen den einzelnen Prüfungen liegt.

Sowohl Wartungsintervall wie Inspektions- und Prüflaufintervall werden im Programmpunkt "Wartung" den Ist-Zeiten bzw. -mengen gegenübergestellt. In diesem Programmteil können die Ressourcen auch für die Dauer ihrer Wartung gesperrt werden, d.h. sie können dann bis zu ihrer Freigabe nicht mehr verplant werden.

Es stehen dieselben Anzeigefunktionen und Buttons zur Verfügung wie im Bildschirmbereich "Stamm".

Wurden die Ressourcen definiert, können diese zu Tätigkeiten zusammengefasst werden.