Mesonic:Stammdaten7/Stückliste - Assistent

Aus MESOWIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche


In diesem Bereich erfolgt die Verknüpfung einer Stückliste mit einem Fertigprodukt, falls diese Verknüpfung nicht schon in der Artikeldefinition durchgeführt wurde. Außerdem kann hier auch die Preiskalkulation durchgeführt werden.

Image11 93.png

Es können folgende Felder bearbeitet werden:

Artikelnummer

Eingabe der Artikelnummer, die mit einer Stückliste hinterlegt werden soll. D.h. in der Auftragsbearbeitung wurde ein Artikel (Fertigprodukt) definiert. Im Programmteil "Zuweisung" wird diesem Artikel nun die fertig definierte Stückliste zugewiesen. Diese Zuweisung kann auch aus dem Programmteil "Artikelstammdaten/Lager erfolgen.

Stückliste

Eingabe der Stücklisten-Nummer die einem Artikel zugewiesen werden soll. Üblicherweise ist diese Nummer bereits mit der gerade erfassten oder überarbeiteten Stückliste vorbesetzt. Sollen weitere Zuweisungen Stückliste-Artikel erfolgen, kann eine neue PL-Nummer eingegeben werden.

Produktionsart

Grundsätzlich sind in der CWL Produktion zwei Produktionsarten möglich.

  • Standard Produktion

Es wird Lagerware produziert. Die Produktionsaufträge kommen aus dem Einkauf, in dem analysiert wird, ob der Minimalstand unterschritten ist und auf den Sollstand aufgefüllt werden soll. Dabei werden die Kundenaufträge und die laufenden Produktionsprojekte berücksichtigt.

  • Auftragsbezogene Produktion

Einzelne Aufträge werden direkt in Produktions-Projekte umgesetzt. Das bedeutet, das Artikel die in einem Auftrag enthalten sind, auf alle Fälle produziert werden.

Ob ein Artikel auftragsbezogen oder auf Lager produziert wird, kann auch im Programmpunkt Artikelstammdaten/Lager definiert werden.

Achtung

Für auftragsbezogene Produktion ist auch eine entsprechende Gestaltung der "Belegart" notwendig. Siehe Kapitel "Stammdaten in der Corporate WINLine FAKT".

Auswahl Preisliste

Das "Zuweisen"-Fenster bildet auch die Grundlage der Kalkulation eines Fertigproduktes. Im rechten Bildschirmbereich kann die Preisliste gewählt werden, auf Grund derer

  • die Einkaufspreise der Komponenten
  • die aktuellen Einstandspreise der Komponenten
  • die Verkaufspreise der Komponenten (gibt es nur wenn er im Stamm auch angelegt wurde - in der Regel nur dann der Fall, wenn Komponenten auch Handelsware sind).
  • die Summen dieser drei Preise

angezeigt wird.

Der Wechsel der Preisliste führt zu einer Veränderung der Preise, die in der Tabelle angezeigt werden. Die Summen bilden die Grundlage für die Wahl des Preises des Fertigproduktes. Der Preis wird nicht automatisch vom Programm in den Stamm des Fertigproduktes zurückgeschrieben.

Auswahl Variante

Es kann ein bestimmter Variantenstring für diese Handelsstückliste hinterlegt werden, aufgrund dessen die entsprechenden Artikel herangezogen und die jeweiligen Preise hinterlegt werden können. Mit dem Button Speichern bzw. Laden kann ein neuer Variantenstring gespeichert bzw. ein bestehender geladen werden.

Löschen-Taste

Die Verbindung zwischen Artikel und Stückliste wird gelöst. D.h. im Artikelstamm wird das Feld "PL-Nummer" gelöscht. Sollte der Artikel zuvor als "Auftragsbezogene Produktion/Bestellung" angelegt gewesen sein, so wird er durch das Löschen auf den Status "Lagerproduktion" zurückgestellt. Der Artikel bleibt aber trotzdem als Produktionsartikel angelegt.

OK-Taste

Die Änderungen werden gespeichert.

Ende-Taste

Der Programmteil wird verlassen. Wurde die OK-Taste noch nicht gedrückt werden die Änderungen nicht gespeichert.