Mesonic:Stammdaten7/Variantendefinition

Aus MESOWIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ein Variantenstring ist die Kombination von Varianten bzw. Subvarianten aus mehreren Stücklistenebenen. So, wie Varianten abgespeichert werden können, können auch die Kombinationen aus den Varianten bzw. Subvarianten abgespeichert werden.

Beispiel

Image11 84.png

Zu der oben dargestellten Variante kommt auf einer Unterebene in der Stückliste eine weitere Variante vor. Die Variante besteht aus der Möglichkeit die Reifen mit einer Felge aus Alu oder aus Stahl auszuliefern.

Dazu wird die Stückliste der Reifen aufgerufen und im Register "Varianten" die entsprechenden Varianten mit dem dazugehörigen Kennzeichen angelegt.

Image11 85.png

Diese Varianten müssen nun wieder im Stamm der Stückliste für die Reifen hinterlegt werden.

Image11 86.png

Anschließend kann ein Variantenstring, der für die gesamte Stückliste des Fahrrads gelten soll, definiert werden. Mit Hilfe dieses Variantenstrings kann später beim Einlesen des Projekts entschieden werden, in welcher Variante die einzelnen Ebenen produziert bzw. ausgeliefert werden sollen.

Dazu muss, entweder mit einem Doppelklick auf das Feld "Variantenstring" oder per Klick auf die Lupe, die Variantensteuerung geöffnet werden, in der für jede Ebene eine der angelegten Varianten ausgewählt werden kann.

Sinnvollerweise wird der Variantenstring immer beginnend auf der ersten Ebene definiert. D.h. in diesem Beispiel muss die Stückliste des Fahrrades aufgerufen und dann die Variantendefinition geöffnet werden.

Image11 87.png

Es werden alle angelegten Varianten auf dieser Ebene angezeigt und mit einem Doppelklick kann die entsprechende Variante ausgewählt werden. Anschließend werden die Varianten der nächsten Ebene angezeigt und es muss wieder die entsprechende Variante mit einem Doppelklick ausgewählt werden.

Image11 88.png

Wird nach der letzten Ebene mit O.K. bestätigt, so wird der Variantenstring für diese eine Stückliste gespeichert.

Wurde vor der Bestätigung mit O.K. die Checkbox "Variantenstring speichern" aktiviert, so wird das Fenster Variantensteuerung geöffnet, in dem diese Kombination gespeichert und somit auch für weitere Stücklisten verwendet werden kann (siehe Kapitel Variantensteuerung).

Subvarianten

Das Zusammensetzen eines Variantenstrings bei Subvarianten funktioniert gleich wie mit "normalen" Varianten. Subvarianten sind lediglich zweistellig gekennzeichnet und die Subvarianten einer Stücklisten-Ebene werden mit den Start-/Endkennzeichen gekennzeichnet.

Image11 89.jpg

Im Beispiel oben sind 2 Subvarianten - FA und WA - ausgewählt. Der Variatenstring ist daher: {FAWA}