Mesonic:WP WINLine Neue BKZ-Struktur

Aus MESOWIKI
Version vom 4. Mai 2010, 14:19 Uhr von Gerhard (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

WINLine Neue BKZ-Struktur


Einführung


Ab Version 8.7 Build 2001 steht die neue BKZ-Struktur zur Verfügung. Verbunden mit der Verwendung dieser neuen BKZ-Struktur ist eine automatische Umstellung der BKZ-Nummern 3000 bis 4999 der GuV.

Beim Update auf die Version 8.7 Build 2001 werden automatisch die BKZs der GuV umgestellt. Dabei werden die Tausenderstellen der BKZs 3000 bis 4999 vertauscht, d.h. BKZ 3000 ( BKZ 4000 und BKZ 4150 ( BKZ 3150. Diese Umstellung ist notwendig, damit die Bilanzen wie gewohnt ausgegeben werden und in der GuV die Erlöse vor den Aufwendungen dargestellt werden. Denn ein Andruck des Nummernbereichs 4000 vor dem Nummernbereich 3000 ist zukünftig nicht mehr möglich und wird auch nicht mehr benötigt! Die neue BKZ-Struktur ist völlig losgelöst von den starren BKZ-Nummernbereichen, die es bisher gab.

Die BKZs sind jetzt 9-stellig, numerisch und werden durch ein neues Kennzeichen der Aktiva, Passiva, GuV-Erlöse oder GuV-Aufwendungen zugeordnet.

Nach der Umstellung der BKZs durch das Update auf die Version 8.7 Build 2001 werden die Bilanzen wie zuvor ausgegeben. Aber in anderen Programmen mit Abfragen auf die BKZ-Nummer, z.B. LIST, MesoCalc, MDP-Projekten müssen evtl. manuelle Anpassungen vorgenommen werden. Weitere Einzelheiten hierzu im Kapitel 1.3. manuelle Anpassungen.

WICHTIG
Durch die Umstellung der BKZs (3000er BKZ-Nummern wurden zu 4000er BKZ-Nummern und umgekehrt) sind manuelle Anpassungen notwendig in folgenden Bereichen:

  • MesoCalc
  • OLAP
  • LIST
  • Filter
  • Makros
  • MDP-Projekte und externe Abfragen


Stammdaten


BKZ-Stamm


Der BKZ-Stamm hat sich grundlegend geändert, nicht nur im Design. Folgende Änderungen gelten ab Version 8.7 Build 2001:

Die Bilanzgliederungskennzahl (BKZ) ist 9-stellig, numerisch. Die Sortierung der BKZs ist linksbündig, d.h. es werden z.B. folgende BKZs nacheinander ausgegeben: 100, 1000, 1200, 120000, 1210, 2800 usw. Die 9-stelligen BKZs sind völlig losgelöst von den bisherigen BKZ-Nummernbereichen und werden durch ein neues Kennzeichen der Aktiva, Passiva, GuV-Erlöse oder GuV-Aufwendungen zugeordnet.
Eine BKZ-Nummer kann nach wie vor nur einmal existieren. Es ist jetzt aber möglich, z.B. die BKZ-Nummer 15000 für eine Aktiva-Position und die BKZ-Nummer 16000 für eine GuV-Position zu verwenden.

Bis Version 8.7 Build 2000:

BKZ-Nummernbereich Position in Bilanz
1000 - 1999 Aktivseite der Bilanz
2000 - 2999 Passivseite der Bilanz
3000 - 4999 Für Aufwands- und Ertragskonten


Ab Version 8.7 Build 2001:

BKZ-Nummernbereich Position in Bilanz
1 Aktivseite der Bilanz
2 Passivseite der Bilanz
3 Für Ertragskonten
4 Für Aufwandskonten


Zum Vergleich der BKZ-Stamm bis zur Version 8.7 Build 2000 und der BKZ-Stamm ab Version 8.7 Build 2001. Es werden die BKZs der GuV bis zur Stufe 3 angezeigt, damit die umgestellten BKZ-Nummern im 3000-4000er Bereich sichtbar sind.

Alter BKZ-Stamm (Version 8.7 Build 2000):

Bild 2

Neuer BKZ-Stamm (Version 8.7 Build 2001):
Die einer BKZ zugeordneten Konten werden je nach Auswahl der Stufe (1 bis 5) in der BKZ-Struktur gleich mit angezeigt.

Bild 3

Innerhalb eines Bilanzbereiches werden die BKZs in numerisch aufsteigender Reihenfolge angedruckt.

Wenn man den Menüpunkt

  • Stammdaten
  • BKZ-Stamm


aufruft, erhält man eine Tabelle, das die BKZ-Struktur schematisch in einer Baumstruktur darstellt. In dieser Tabelle können die BKZ angelegt und bearbeitet werden.

Nach wie vor können 3 verschiedene Bilanzgliederungsstrukturen (Gruppe 1, Gruppe 2 und Gruppe 3) angelegt und in weiterer Folge den Konten zugeordnet werden.

Die Ordnerstruktur zeigt an, zu welcher BKZ-Stufe der jeweilige Eintrag zugeordnet ist. Mittels Doppelklick auf einen Ordner oder Klick auf das + vor einem Ordner der Stufe 1 bis 5 wird der Ordner inklusive der Unterordner und dazugehörigen Konten geöffnet bzw. geschlossen.

Neue Funktionen und Bearbeitung im BKZ-Stamm
Hier werden nur die neuen Funktionen des BKZ-Stamms ab Version 8.7 Build 2001 aufgelistet, die detaillierte Beschreibung aller Eingabefelder ist bitte der Hilfe zu entnehmen.

  • Aktiva

Durch Aktivierung der Aktiva werden alle BKZs und Konten bis zu der ausgewählten Stufe angezeigt.

  • Passiva

Durch Aktivierung der Passiva werden alle BKZs und Konten bis zu der ausgewählten Stufe angezeigt.

  • Gewinn- und Verlustrechnung

Durch Aktivierung der GuV werden alle BKZs und Konten bis zu der ausgewählten Stufe angezeigt.

  • Stufe

Die Stufe wird ausgewählt und mit Enter bestätigt. Es werden alle BKZs bis zu der ausgewählten Stufe und alle zugeordneten Konten bis zu der darüber liegenden Stufe angezeigt.
Hier stehen 5 Stufen zur Verfügung, wobei 1 die höchste und 5 die niedrigste Stufe ist.

  • Wechselkontogliederung

Ist diese Checkbox aktiviert, wird die BKZ-Struktur der BKZ Wechselkonten angezeigt.
Pro Konto werden 3 BKZs festgelegt (bei Wechselkonten, z.B. dem Bankkonto kann der Saldo positiv oder negativ werden, je nach Vorzeichen wird die BKZ-oder BKZ-Wechselkonto für die Positionierung in der Bilanz herangezogen).

  • BKZ-Nummer

Anzeige der 9-stelligen BKZ-Nummer.

  • Kennzeichen

Die BKZ wird einem Kennzeichen zugeordnet, welches dann die Position in der Bilanz bestimmt. Zur Auswahl stehen:

  • 1 Aktiva
  • 2 Passiva
  • 3 Erlöse
  • 4 Aufwendungen


  • Notiz

Zu jeder BKZ kann eine Zusatzinformation in Form eines Notizblockes gespeichert werden (Unformatierter Fließtext, z.B. Kommentar zur Bilanzposition).
Die Notiz wird direkt im BKZ-Stamm zur ausgewählten BKZ und nicht mehr in einem separaten Register hinterlegt.

Bild 4

  • Position einfügen-Button

Durch Anklicken des Position einfügen-Buttons können neue BKZs angelegt werden. Der Fokus springt automatisch auf das Feld BKZ und es muss zuerst eine BKZ-Nummer vergeben werden. Anschließend können die restlichen Stammdaten eingegeben werden. Wird die Eingabe gespeichert, wird die neu angelegte BKZ anhand der BKZ-Nummer und des Kennzeichens in die BKZ-Struktur einsortiert.

Bild 5

  • Entfernen-Button

Durch Anwahl des Entfernen-Buttons kann die ausgewählt BKZ gelöscht werden. Voraussetzung dafür ist, dass diese BKZ bei keinem Konto mehr hinterlegt ist.
Ist die BKZ bei einem Konto hinterlegt, kommt eine Fehlermeldung.

Bild 6

BKZ - Zuordnung

In dem Register BKZ-Zuordnung werden alle Konten aufgelistet, die noch keiner BKZ zugeordnet wurden. Diese Darstellung ist nur bei BKZ-Gruppe 2 und 3 möglich, da BKZ-Gruppe 1 nach wie vor ein Pflichtfeld ist.

Bild 7
Zuerst wird die BKZ-Gruppe, welcher die Konten zugeordnet werden sollen, ausgewählt und mit Enter bestätigt. Danach wird die Bilanzposition (Aktiva, Passiva, GuV) ausgewählt indem auf den entsprechenden Button geklickt wird. Die Zuordnung der Konten wird durch Drag&Drop auf die jeweilige BKZ vorgenommen.

Bild 8

  • Entfernen-Button

Über den Entfernen-Button können einer BKZ zugeordnete Konten wieder entfernt werden.

Manuelle Nachbearbeitung nach dem Update

Nach der Umstellung der BKZs durch das Update auf die Version 8.7 Build 2001 werden die Bilanzen wie zuvor ausgegeben. Aber in anderen Programmen mit Abfragen auf die BKZ-Nummer, z.B. LIST, MesoCalc, MDP-Projekten müssen ggf. manuelle Anpassungen vorgenommen werden.

Bei bestimmten Daten kann keine automatische Umstellung erfolgen. Hier muss nach dem Update geprüft werden, in wie weit Änderungen an den Daten vorzunehmen sind.

Betroffen sind folgende Datenbereiche bzw. Auswertungen:

  • MesoCalc
  • OLAP
  • LIST
  • Filter
  • Makros
  • MDP-Projekte / Externe Abfragen


MesoCalc

MesoCalc Sheets werden nicht automatisch umgestellt! Sie müssen manuell überarbeitet werden.
Wenn Sie mit Referenzen arbeiten, so brauchen Sie lediglich den Ursprung - also die BKZ-Nummer - anpassen und hier die erste Stelle der BKZ von 3 auf 4 bzw. von 4 auf 3 ändern.

Bildschirmanzeige in Version 8.7 Build 2000:

Bild 9

Bildschirmanzeige in Version 8.7 Build 2001:

Bild 10

OLAP

FIBU-Cubes, die auf die BKZ zugreifen, müssen manuell überarbeitet werden! Die alten Cubes können nicht mehr verwendet werden. In den Cubes müssen die neuen BKZ Variablen verwendet und der Cube neu erzeugt werden.

LIST

Im LIST wird bei einer Liste des BKZ-Stamms sowie im Filter auf folgende Tabellen zugegriffen:
Bis Version 8.7 Build 2000 ( Tabelle T053
Ab Version 8.7 Build 2001 ( Tabelle T131

Beim Update von einer früheren Version auf die 8.7 Build 2001 werden bestehende BKZ-Listen und deren Filter auf die neue BKZ-Tabelle umgestellt.

ACHTUNG:
Die PDBs müssen manuell angepasst werden. D.h. in den alten PDBs existieren noch die alten Variablen und beim Ausdruck werden dann ? angedruckt.
Die Liste wird nur dann neu erstellt, wenn das LIST eine Änderung in der Definition erkennt. Dazu muss eine Änderung der Liste erfolgen. Z.B. durch Verschieben einer Spalte, Anpassung einer Spaltengröße oder eine Spalte hinzufügen.
Es kann aber auch das Formular der Liste direkt angepasst werden.

Bild 11

Filter

FILTER müssen manuell geprüft / umgestellt werden.

Wurde vorher z.B. auf Aufwands-BKZ 3000-3999 eingegrenzt, so werden nach dem Update ohne Anpassung des Filters die Erlöse ausgegeben.

Bild 12

Makros

Sind Makros angelegt, die BKZ-Nummern abfragen, so müssen diese ebenfalls manuell angepasst werden.

MDP-Projekte und externe Abfragen

Die externen Zugriffe auf unsere Datenbank und Abfragen auf die BKZ-Nummer müssen überarbeitet werden, da die BKZs jetzt ab Version 8.7 Build 2001 nicht mehr in der Tabelle T053 sondern in der T131 gespeichert werden.